Impulsgespräch 6/7 - SANIERUNG

Das PIZ Impulsgespräch 6/7, bei einem unserer Teilnehmer des Gastgeber Vorbild Programms - David Burtscher mit den Tante Anna Apartments. Diesmal drehte sich alles um das Thema Sanierung, vor allem natürlich um die Sanierung des wunderschönen alten Hauses hinzu modernen Apartments mit Geschichte. David berichtete über die spannenden Sanierungsarbeiten und gab uns einen Einblick in die zukunftsorientierte Gestaltung seines Betriebs.

Seit dem Anfang des Jahres 2023 treffen wir uns regelmäßig zu Impulsgesprächen, um gemeinsam die Zukunft des Tourismus im Montafon zu gestalten. Unser sechstes Treffen am 8. April 2024 war wieder ein voller Erfolg und brachte uns spannende Einblicke in die zukunftsorientierte Gestaltung von Betrieben.

Unser Treffpunkt waren diesmal die Tante Anna Apartments in St. Gallenkirch, wo wir David Burtscher trafen, seines Zeichens auch Teilnehmer bei unserem Gastgeber Vorbild Programm und somit auf dem Weg zur Zertifizierung mit dem österreischichen Umweltzeichen. David teilte mit uns seine Erfahrungen mit umfassenden Sanierungsarbeiten und gab uns einen Einblick in die zukunftsorientierte Gestaltung seines Betriebs.

Einblicke in zukunftsorientierte Sanierung und Energiegewinnung
David startete mit einigen Rahmeninfos und Zahlen, um sein Sanierungsprojekt einordnen zu können. Außerdem zeigte er uns Fotos, um den jetzigen Stand des Hauses mit dem ursprünglichen Aussehen und den Phasen des Umbaus vergleichen zu können. In Teilen des Gebäudes standen zeitweise nur noch die äußeren Maueren, da die Decken statisch nicht mehr tragfähig waren. Bei anderen Gebäudeteilen, musste das Dach sorgfältig entfernt werden, da es mit Asbest verseucht war. 

Eine weitere Herausforderung während der Umbau- und Sanierungsarbeiten war die Lage in der roten (Lawinen)Zone, welche hohe Schutzmaßnahmen und bauliche Vorschriften mit sich brachte. Gebaut werden durfte nur dort, wo bereits Bestand war, hergerichteten Balkone mussten mit Betonmauern geschützt werden. 

Alle Gebäudeteile wurden neu oder verstärkt isoliert: in den neuen Teilen kamen 18cm Dämmung an der Außenfassade hinzu, im Altbestand wurden 6 cm im Innenbereich angebracht. David entschied sich zudem für eine Wärmepumpe als alternative Heizmethode. Diese ermöglicht es ihm, seine Energiekosten drastisch zu senken. Die Investition, so ist David sich sicher, wird sich innerhalb weniger Jahre amortisieren und trägt stark dazu bei, dass die Tante Anna Apartments finanziell und ökologisch rentabler werden. Durch die Installation einer großflächigen PV-Anlagen kann sich der Betrieb sogar weitgehend selbst mit Strom versorgen, selbst wenn das Haus voll belegt ist.

Vor der Sanierung verbrauchte Davids Betrieb noch 9000 Liter Öl im Jahr, heute kommt er ganz ohne aus und verdient dank der Kombination aus intelligent geplanter Wärmepumpe und großzügiger PV-Anlage sogar noch Geld dazu. Als Partner während der Sanierung standen ihm unter anderem die Zimmerei Mathies aus St. Gallenkirch (Experten in Sachen Altbau-Sanierung), sowie die Firma MK Heizung-Sanitär (Spezialisten beim Thema alternative Energiequellen), ebenfalls aus St. Gallenkirch zur Seite. 
Die neue Wärmepumpe beruht auf schätzungsweise 2km Rohr, die im Boden neben dem Gebäude verlegt wurden, sie ist bereits seit 3 Jahren wartungsfrei und wird im besten Fall von mit dem Strom aus der PV-Anlage betrieben. Für uns ein Vorzeigeprojekt in Sachen nachhaltige Energiegewinnung!

Während des gesamten Sanierungsprozesses stand für David fest, dass er so viel Altbestand wie möglich erhalten möchte, nicht immer leicht. Durch den Wunsch nach Materialauthentizität und die Arbeit mit lokalen Handwerksbetrieben ist ihm dieses Ziel jedoch weitgehend geglückt. Alte Balken wurden zu Betten, Garderoben und Nachttischen umgebaut. Die Treppe im Altbestand baute ein leidenschaftlicher Stiegenbauer aus Marul, der noch selbst das Holz für seine Treppen zusammen sucht. 

Aktiver Austausch und Networking
Während Davids Impuls und einer Führung durch seinen Betrieb, hatten wir die Gelegenheit, Fragen zu stellen und uns aktiv in den Austausch einzubringen. Dieser interaktive Teil ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Impulsgespräche, denn er ermöglicht es uns und anderen Teilnehmenden, ihr Wissen zu erweitern, neue Ideen zu sammeln und sich untereinander zu vernetzen.

Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Impulsgespräch_6-7_Sanierung
Geschrieben von

Svea

Auf dem Weg zum Österreichischen Umweltzeichen | Strategieworkshop im Verners 2020
Auf dem Weg zum Österreichischen Umweltzeichen kamen am 7. Mai 2024 - auf Einladung des PIZ Montafon und der Montafon Tourismus GmbH verschiedene Vertreter:innen der Montafoner Tourismusbranche und Mitglieder:innen der Lenkungsgruppe Naturverträglicher Bergsport zusammen, um gemeinsam die Eckpfleiler einer Nachhaltigkeitsstrategie für den Montafoner Tourismus zu entwickeln.
Endspurt beim Gastgeber Vorbild Programm
Mit einem letzten Workshop voller frischer Impulse und Ideen haben wir einen bedeutenden Meilenstein auf dem Weg zu zukunftsfitten Unterkünften im Montafon erreicht. Hier ist ein Rückblick auf die spannenden Diskussionen und Erkenntnisse, die wir bei unserem letzten Treffen gewonnen haben.