Wir beantworten Deine Fragen

ÜBER DAS PIZ

ZUM EINSTEIG

Wir sind eine kleine leidenschaftliche Gemeinschaft von Denkern, Machern und Träumern, die einen arbeiten eher kreativ, die anderen wissenschaftlich. Wir haben uns zusammengeschlossen, um die Zukunft des Tourismus nachhaltig zu gestalten.

Wir nehmen Herausforderungen an und entwickeln innovative Lösungen für eine nachhaltige Tourismuszukunft. Von umweltfreundlichen Praktiken über soziale Verantwortung bis hin zu wirtschaftlicher Stabilität – unsere Projekte decken ein breites Spektrum ab und haben das gemeinsame Ziel, einen positiven Einfluss für eine enkelfähige Zukunft zu leisten. Und jetzt geht’s los:



WOFÜR STEHT (DAS) PIZ?

Steht für...

PROGRESSIV

Was ist der nächste Schritt? Wie können wir diesen Schritt gemeinsam gehen? Welche Potenziale bringt eine Entwicklung mit sich? Im PIZ Montafon bauen wir Netzwerke aus und neu. Wir entwickeln Konzepte, branchenübergreifend und gemeinsam mit Gleichgesinnten.

Steht für...

INNOVATIV

Was bedeutet echte Innovation im Tourismus? Welche Stärken bringen neue Lösungen mit sich? Wie können wir Innovation vorantreiben? Im PIZ Montafon untersuchen wir mögliche Innovationspotenziale für unsere Branche. Wir zeigen Beispiele auf und starten gemeinsam mit unseren Partnern echte Innovationsprozesse.

Steht für...

ZUKUNFTSORIENTIERT

Wie entwickelt sich Tourismus in der Zukunft? Welchen Einfluss haben wir tatsächlich darauf? Wie erhalten wir das, was uns wichtig ist? Wie können wir Neues in unsere Welt lassen? Wir beschäftigen uns mit zukunftsorientierten Lösungen. Wir denken voraus, wir planen voraus.

Wie ist das PIZ entstanden?

Der Klimawandel, die Zeitenwende, diverse vorangegangene Krisen und der nimmermüde Wunsch nach einer Zukunft mit Zuversicht haben im Mai 2021 diverse Leistungsträger:innen aus dem Montafon an einen Tisch gebracht. Die Hauptthemen der Diskussionsrunde drehten sich dabei um die Zukunftsfähigkeit der nächsten Generation(en) in den heimischen Betrieben, die Herausforderungen beim Thema Mitarbeitersituation sowie die nachhaltige Entwicklung der gesamten Destination in allen drei Dimensionen (ökologisch, sozial und ökonomisch). Alle Teilnehmenden haben sich konsequent dafür ausgesprochen, dass das Thema Nachhaltigkeit im und aus dem Tourismus heraus noch viel aktiv( er) mitgestaltet werden muss. Außerdem sollten den Produkten und Dienstleistungen, die schon seit vielen Jahren, gar Jahrzehnten, sehr bewusst und nachhaltig von regionalen Produzentinnen und Produzenten hergestellt werden, noch mehr Bedeutung zukommen.

Man war sich auch schnell einig, dass diese geballte Ansammlung an Themen nicht einfach neben dem täglichen Arbeitspensum gelöst werden kann, schon gar nicht in einer Zeit, in der im Tourismus von jeder und jedem Einzelnen einiges abverlangt wird. Die Montafon Tourismus GmbH sah sich klar in einer ausschlaggebenden Position und signalisierte, eine tragende Rolle in der Auseinandersetzung mit Zukunftsthemen und der nachhaltigen Entwicklung der Destination einzunehmen.

In den folgenden Monaten wurde dann die Idee des Innovation Hubs, oder Zukunftslabor, konkretisiert und ging als „PIZ – Zukunftslabor für nachhaltigen Tourismus“ im April 2022 offiziell an den Start. Vorerst wurde das Vorhaben auf ein sogenanntes Pop-Up Jahr begrenzt. Im Mai 2023, nach einer genauen Evaluierung erster Erfolge durch den Aufsichtsrat der Montafon Tourismus GmbH, wurde das „PIZ – Zukunftslabor für nachhaltigen Tourismus“, kurz PIZ Montafon, auf drei weitere Jahre bestätigt.

Was ist das Ziel des PIZ?

Das PIZ Montafon wurde ins Leben gerufen, um die nachhaltige Entwicklung im Montafon voranzutreiben und das Montafon zu einer echten Modellregion für nachhaltigen Tourismus zu machen. Um das zu erreichen, steht zum Einen die nachhaltige Bewusstseinsbildung (Nachhaltiges Bewusstsein) im Fokus unseres Handelns. Dieses Bewusstsein möchten wir in Bezug auf alle drei Säulen der Nachhaltigkeit erzielen: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Unsere Ansprache richtet sich dabei in erster Linie an politische Entscheidungsträger:innen, touristische Anbieter:innen und Einheimsche.

Auf dem Weg zur Zielerreichung setzt das PIZ Montafon auf verschiedene Arbeits- und Veranstaltungsformate sowie Nachhaltigkeitsprojekte (Nachhaltige Erlebnisse) und trägt u.a. dazu bei, die gesamte Destination mit dem Österreichischen Umweltzeichen zu zertifizieren (Nachhaltige Destination).

Was ist die Denkwerkstatt?

Das PIZ Montafon ist die Innovationsplattform für nachhaltige Tourismusentwicklung im Alpenraum. Um Innovationen voranzutreiben, braucht es Freiraum und diesen Freiraum finden wir vor allem in dem Teil unseres Arbeitens, den wir Denkwerkstatt oder ThinkTank nennen. Er ist ein (Frei)Raum, der kreatives Denken und Ideenentwicklung fördert. Hier spinnen wir als gesamtes Team neue Ansätze und analysieren Herausforderungen. Einige bis viele Ansätze aus der Denkwerkstatt gehen dann wieder in die Projektwerkstatt, den DoTank.

Was ist die Projektwerkstatt?

Wir wollen das Montafon zu einer echten Modellregion für nachhaltigen Tourismus machen. Dafür braucht es viele innovative Ideen, aber vor allem auch konkrete Projekte. Diese fassen wir in unserer Projektwerkstatt, dem DoTank, zusammen. Hierbei handelt es sich um einen metaphorischen Raum, in dem wir zukunftsorientiert an konkreten Projekten arbeiten und diese umsetzen. In Teamarbeit werden hier Ideen aus der Denkwerkstatt, in die Praxis implementiert.

Noch nicht genug gelesen? Verstehen wir! Hier geht’s zur Projektwerkstatt.

Was macht das PIZ?

Das PIZ setzt sich für ein nachhaltiges Bewusstsein, in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus, ein. Hierbei helfen verschiedene Veranstaltungsformate, wie Workshops, Impulsgespräche und Exkursionen.

Darüber hinaus schaffen wir nachhaltige Erlebnisse und erarbeiten Konzepte für und mit touristischen Dienstleistenden im Tal. Wir führen beispielsweise Nachhaltigkeitschecks mit Gastgeber:innen durch und helfen bei der Zertifizierung von Betrieben mit dem Österreichischen Umweltzeichen.

Der dritte Baustein macht unser Bestreben in Richtung nachhaltige Destination aus. Hier gilt es eine Basis für die nachhaltige Entwicklung zu schaffen und Grundbausteine zu manifestieren, Ziel ist es, die gesamte Destination zertifizieren zu lassen und so eine gewisse Strahlkraft nach außen und Sicherheit nach innen zu manifestieren.

Was ist die größte Herausforderung?

Wir nehmen hier das Eisbergmodell zur Hand: Wir stellen uns einer insgesamt sehr großen Herausforderung mit vielen Unbekannten. Wir sind uns bewusst, dass die Spitze des Eisbergs, der Teil, der für uns zum jetzigen Zeitpunkt greifbar ist, nur einen kleinen Teil des Weges zu einer wirklichen Modellregion darstellt. Wir wollen mehr als nur die Standards erfüllen und setzen unsere Ziele immer wieder neu. Wir hinterfragen uns täglich, was der Status Quo ist und möchten dabei mehr und mehr Menschen sowie Betriebe dazu begeistern, uns auf diesem Weg zu begleiten.

PIZ-Montafon_Eisbergmodel_weiß

WER STECKT HINTER DEM PIZ?

PIZ-Montafon_Teamfoto© (c) PIZ Montafon | Montafon Tourismus GmbH | Marie Rudigier

Wir sind Chris, Jessica, Svea und Heidrun.

Das PIZ Team stellt sich vor.

bleib up to date

der PIZ newsletter

Aktuelle Infos über Veranstaltungen, Neuigkeiten und alles Wichtige, was uns gerade bewegt.